Serviceabläufe

321 MED bietet die Möglichkeit, für viele Abläufe der alltäglichen Patientenbetreuung digitale Serviceabläufe und Serviceschritte zu hinterlegen und Patienten so bei vielen alltäglichen Anliegen direkt weiterzuhelfen.

Dabei kann für alle Anliegen und Abläufe (z.B. Termin, Befund u.s.w.) ganz individuell konfiguriert werden, ob das Anliegen direkt automatisch mit einem passenden digitalen Service (z.B. Terminanfrage über 321 MED) bearbeitet werden soll, der Patient zu einem vielleicht bereits bestehenden externen digitalen Service (z.B. externe Terminbuchung wie Doctolib, Dr. Flex u.s.w.) weitergeleitet werden soll oder beispielsweise nur eine automatische Nachricht (z.B. "Terminvereinbarung nur telefonisch möglich.") verschickt werden soll.

So kann Patienten für einen Großteil der alltäglichen Anliegen entweder direkt weitergeholfen oder aber zumindest mitgeteilt werden, wie für das entsprechende Anliegen in der jeweiligen Gesundheitseinrichtung verfahren wird.

Für die häufigsten Anliegen im Patientenservice sind dabei bereits Serviceabläufe fest angelegt:
  • Termin
  • Befund
  • Rezept
  • AU
  • Überweisung
  • Feedback
  • Downloads


  •  
    Diese "Standardanliegen" werden im Patienten-Fenster von 321 MED jeweils mit einer eigenen Schaltfläche angezeigt. Für jeden Ablauf kann individuell konfiguriert werden, wie Patienten entsprechend weitergeholfen werden soll (siehe unten).

    Darüber hinaus können außerdem auch individuelle Serviceabläufe angelegt werden, um Patienten auch zu gesundheitseinrichtungsspezifischen Anliegen und Themen (z.B. Corona-Informationen) direkt automatisch weiterzuhelfen (siehe unten).

    Termine

    Der Serviceablauf "Termin" gehört zu den fest hinterlegten Standardabläufen von 321 MED - das heißt der "Einstieg" in diesen Serviceablauf wird Patienten als "Termin"-Schaltfläche im Patientenfenster angezeigt.

    Wie Patienten im Rahmen dieses Serviceablaufs weitergeholfen werden soll, kann im Menü "Servicekonfiguration" im Abschnitt "Serviceabläufe" unter "Termin" festgelegt werden.

    Grundsätzlich besteht der Serviceablauf "Termin" aus vier Schritten:
  • 1. Klick der "Termin"-Schaltfläche
  • 2. Automatische Abfrage: Waren sie bereits einmal bei uns (Ja/Nein)
  • 3. Automatische Abfrage: Wie sind Sie versichert (Gesetzlich/Privat/Selbstzahler)
  • 4. Wenn Leistungen hinterlegt wurden: Für welche Leistung möchten Sie einen Termin (Auswahl aus den hinterlegten Leistungen)


  •  
    Je nach Auswahl eines Patienten im Rahmen dieser Schritte kann individuell festgelegt werden, wie der nächste Schritt für den jeweiligen Patienten verläuft. Hierbei können folgende Möglichkeiten festgelegt werden:
  • Weiter über 321 MED: der Patient verbleibt zunächst im automatischen Serviceablauf und gelangt so z.B. zur nächsten automatischen Abfrage
  • Automatische Nachricht: dem Patient wird eine entsprechend hinterlegte automatische Nachricht geschickt (z.B. "Für Neupatienten können wir derzeit keine Termine anbieten.")
  • Weiterleitung / Einbindung eines externen Service: der Patient wird zu einem externen Service weitergeleitet bzw. der externe Service direkt in das Patienten-Fenster von 321 MED eingebunden (z.B. eine externe Terminbuchung wie Doctolib, Dr. Flex u.s.w.)
  • Serviceablauf / Serviceschritt: der Patient wird zu einem anderen Serviceablauf / Serviceschritt weitergeleitet


  •  
    So kann beispielsweise für gesetzlich versicherte Neupatienten eine automatische Nachricht verschickt werden, dass derzeit keine Termine möglich sind – wohingegen privat versicherte Neupatienten weiter zur Terminvereinbarung über 321 MED gelangen oder zu einem vielleicht bereits vorhanden externen Service (wie z.B. Doctolib) weitergeleitet werden.

    Darüber hinaus können in der Terminekonfiguration auch Leistungen angelegt werden und dann individuell für jede Leistung ein entsprechender individueller Serviceablauf festgelegt werden.

    Dazu können durch Klicken des Buttons "Leistung hinzufügen" beliebig viele Leistungen hinterlegt werden.

    Durch Klicken des Buttons mit dem "Stift-Symbol" kann eine bereits angelegte Leistung bearbeitet werden.

    Für jede Leistung kann ein Titel hinterlegt sowie dann der entsprechende Serviceablauf festgelegt werden. Auch hier bestehen die bereits oben genannten Servicemöglichkeiten (Weiter über 321 MED, automatische Nachricht u.s.w.).

    Darüber hinaus kann eine Leistung auch für mehr als einen Standort / Abteilung freigegeben werden.

    Weiterführende Informationen zum Ablauf des Serviceablaufs "Termin" finden Sie hier.
    Einige Konfigurationsbeispiele finden Sie hier.

    Befunde

    Der Serviceablauf "Befund" gehört zu den fest hinterlegten Standardabläufen von 321 MED - das heißt der "Einstieg" in diesen Serviceablauf wird Patienten als "Befund"-Schaltfläche im Patientenfenster angezeigt.

    Wie Patienten im Rahmen dieses Serviceablaufs weitergeholfen werden soll, kann im Menü "Servicekonfiguration" im Abschnitt "Serviceabläufe" unter "Befunde" festgelegt werden.

    Hier kann individuell festgelegt werden, wie der nächste Schritt nach Klicken der "Befund"-Schaltfläche für den Patienten verläuft. Hierbei können folgende Möglichkeiten festgelegt werden:
  • Weiter über 321 MED: der Patient gelangt zur Online-Befundanfrage über 321 MED
  • Automatische Nachricht: dem Patient wird eine entsprechend hinterlegte automatische Nachricht geschickt (z.B. "Befundabfragen sind bei uns nur vor Ort möglich.")
  • Weiterleitung / Einbindung eines externen Service: der Patient wird zu einem externen Service weitergeleitet bzw. der externe Service direkt in das Patienten-Fenster von 321 MED eingebunden (z.B. ein externes Befundsystem wie z.B. CGM)
  • Serviceablauf / Serviceschritt: der Patient wird zu einem anderen Serviceablauf / Serviceschritt weitergeleitet


  •  
    Weiterführende Informationen zum Ablauf des Serviceablaufs "Befund" finden Sie hier.
    Einige Konfigurationsbeispiele finden Sie hier.

    Rezepte, AUs und Überweisungen

    Die Serviceabläufe "Rezept", "AU" und "Überweisung" gehören zu den fest hinterlegten Standardabläufen von 321 MED - das heißt der "Einstieg" in diese Serviceabläufe wird Patienten als "Rezept"-Schaltfläche, "AU"-Schaltfläche bzw. "Überweisung"-Schaltfläche im Patientenfenster angezeigt.

    Wie Patienten im Rahmen dieser Serviceabläufe weitergeholfen werden soll, kann im Menü "Servicekonfiguration" im Abschnitt "Serviceabläufe" unter "Rezept", "AU" bzw. "Überweisung" festgelegt werden.

    Grundsätzlich bestehen die Serviceabläufe "Rezept", "AU" und "Überweisung" je aus drei Schritten:
  • 1. Klick der "Rezept"-Schaltfläche, "AU"-Schaltfläche bzw. "Überweisung"-Schaltfläche
  • 2. Automatische Abfrage: Waren sie bereits einmal bei uns (Ja/Nein)
  • 3. Automatische Abfrage: Wie sind Sie versichert (Gesetzlich/Privat/Selbstzahler)


  •  
    Je nach Auswahl eines Patienten im Rahmen dieser Schritte kann individuell festgelegt werden, wie der nächste Schritt für den jeweiligen Patienten verläuft. Hierbei können folgende Möglichkeiten festgelegt werden:
  • Weiter über 321 MED: der Patient verbleibt zunächst im automatischen Serviceablauf und gelangt so z.B. zur nächsten automatischen Abfrage
  • Automatische Nachricht: dem Patient wird eine entsprechend hinterlegte automatische Nachricht geschickt (z.B. "Für Neupatienten können wir keine Rezepte ausstellen.")
  • Weiterleitung / Einbindung eines externen Service: der Patient wird zu einem externen Service weitergeleitet bzw. der externe Service direkt in das Patienten-Fenster von 321 MED eingebunden (z.B. ein externer E-Rezept-Service u.s.w.)
  • Serviceablauf / Serviceschritt: der Patient wird zu einem anderen Serviceablauf / Serviceschritt weitergeleitet


  •  
    So kann beispielsweise für Neupatienten eine automatische Nachricht verschickt werden, dass Rezepte nur für Bestandspatienten möglich sind – wohingegen Bestandspatienten weiter zur Rezeptanforderung über 321 MED gelangen oder zu einem vielleicht bereits vorhanden externen Service (wie z.B. einem E-Rezept-Service) weitergeleitet werden.

    Weiterführende Informationen zum Ablauf der Serviceäblaufe "Rezept", "AU" und "Überweisung" finden Sie hier.
    Einige Konfigurationsbeispiele finden Sie hier.

    Feedback

    Der Serviceablauf "Feedback" gehört zu den fest hinterlegten Standardabläufen von 321 MED - das heißt der "Einstieg" in diesen Serviceablauf wird Patienten als "Feedback"-Schaltfläche im Patientenfenster angezeigt.

    Der Serviceablauf "Feedback" bietet Patienten die Möglichkeit, anonym und nicht-öffentlich detailliertes Feedback zu geben und individuelle Kriterien zu bewerten.

    Weiterführende Informationen zum Ablauf des Serviceablaufs "Feedback" finden Sie hier.

    Downloads

    Der Serviceablauf "Downloads" gehört zu den fest hinterlegten Standardabläufen von 321 MED - das heißt der "Einstieg" in diesen Serviceablauf wird Patienten als "Downloads"-Schaltfläche im Patientenfenster angezeigt.

    Hier können Dateien (z.B. Aufklärungsbögen, Infomaterial u.s.w.) hinterlegt und Patienten so zum Download angeboten werden.
    Hierfür können durch Klicken des Buttons "Datei hinzufügen" beliebig viele Dateien eingepflegt werden.

    Durch Klicken des Buttons mit dem "Stift-Symbol" kann eine bereits angelegte Datei bearbeitet werden.

    Für jeden Download kann ein Titel, eine Beschreibung sowie die entsprechende Datei hinterlegt werden.
    Darüber hinaus kann ein Download auch für mehr als einen Standort / Abteilung freigegeben werden.

    Weiterführende Informationen zum Ablauf des Serviceablaufs "Downloads" finden Sie hier.

    Individuelle Serviceabläufe

    321 MED bietet die Möglichkeit, zusätzlich zu den standardisierten Serviceabläufen (siehe oben) auch individuelle Serviceabläufe (z.B. für häufige Anliegen oder Themen wie Corona) anzulegen.

    Diese Serviceabläufe werden Patienten direkt beim Öffnen des Patienten-Fensters von 321 MED angezeigt.

    Hierfür können durch Klicken des Buttons "Serviceablauf hinzufügen" beliebig viele individuelle Serviceabläufe eingepflegt werden.

    Durch Klicken des Buttons mit dem "Stift-Symbol" kann ein bereits angelegter Serviceablauf bearbeitet werden.

    Für jeden Serviceablauf kann ein Titel (zur internen Bezeichnung dieses Serviceablaufs - z.B. "Informationen zum Thema Corona") hinterlegt und festgelegt werden, wie dieser Serviceablauf Patienten angezeigt werden soll (z.B. "Corona-Informationen").

    Darüber hinaus kann ein Serviceablauf auch für mehr als einen Standort / Abteilung freigegeben werden.

    Für jeden Serviceablauf kann festgelegt werden, welche Aktion beim Anklicken dieses Serviceablaufs ablaufen soll. Hierbei können folgende Möglichkeiten festgelegt werden:
  • Text / Nachricht senden: dem Patient wird eine entsprechend hinterlegte automatische Nachricht geschickt (z.B. "Wir bieten Corona-Impfungen an.")
  • Interne Weiterleitung: der Patient wird zu einem internen Serviceablauf weitergeleitet (z.B. Termin)
  • Externe Weiterleitung: der Patient wird zu einem externen Link oder Service weitergeleitet (z.B. einer externen Website mit aktuellen Corona-Informationen)
  • Datei bereitstellen: dem Patient wird eine hinterlegte Datei (z.B. Infomaterial) zum Download bereitgestellt


  •  
    Darüber hinaus können an einen Serviceablauf weitere Serviceabläufe und Serviceschritte angebunden werden. Diese werden Patienten dann an entsprechender Stelle im Serviceablauf zur Auswahl angezeigt.
    Weiterführende Informationen zu Serviceschritten finden Sie hier.

    Weiterführende Informationen zu individuellen Serviceabläufen finden Sie hier.
    Einige Konfigurationsbeispiele finden Sie hier.
    +
    +