Serviceabläufe

Je nach Gesundheitseinrichtung und entsprechender medizinischer Fachrichtung gibt es Themen und Anliegen, die sich häufig wiederholen (z.B. Corona). Entsprechende Anfragen sind in der Regel immer (nahezu) gleich, binden jedoch viele Ressourcen (Telefon, Mitarbeiter u.s.w.).

Deshalb bietet 321 MED die Möglichkeit, automatische Serviceabläufe für häufige Anliegen (z.B. Corona) anzulegen, sodass Patienten bei entsprechenden Anfragen weitestgehend komplett automatisiert betreut werden.

So wird Patienten bei häufigen Anliegen direkt weitergeholfen und zugleich der Serviceaufwand für Mitarbeiter der jeweiligen Gesundheitseinrichtungen minimiert.

Serviceabläufe für Patienten

Von der jeweiligen Gesundheitseinrichtung hinterlegte Serviceabläufe werden im Patienten-Fenster von 321 MED als zentrale Auswahlmöglichkeiten angezeigt.

Je nach Konfiguration hilft 321 MED Patienten beim Klicken einer entsprechenden Serviceablauf-Schaltfläche mit der von der jeweiligen Gesundheitseinrichtung festgelegten Aktion weiter (siehe Konfiguration). Entsprechende Service-Aktionen können bei der Konfiguration zu größeren Serviceketten verbunden werden, sodass Patienten je nach entsprechend angelegtem Serviceablauf weitestgehend automatisch von 321 MED betreut werden.

Der entsprechende automatische Serviceablauf wird dabei nahtlos in den Kommunikationsablauf eingepflegt, sodass Patienten jederzeit auch zu einer normalen Kommunikation übergehen können (z.B. um eine Frage zu stellen).

Sobald das entsprechende Anliegen nicht mehr automatisch weiterbetreut werden kann und Patienten (z.B. durch das Senden einer Nachricht) den automatischen Serviceablauf verlassen, erhält die jeweilige Gesundheitseinrichtung die Anfrage und kann diese anschließend nahtlos entsprechend weiterbearbeiten (siehe unten).

Serviceabläufe für Gesundheitseinrichtungen

Gesundheitseinrichtungen können für häufige Themen/Anliegen (z.B. Corona) automatische Serviceabläufe anlegen und durch anbinden und verknüpfen beliebig vieler Serviceschritte (z.B. automatisches Senden einer Nachricht) ganze Serviceketten einrichten (siehe Konfiguration).

Für die entsprechenden Themen/Anliegen übernimmt 321 MED anschließend entlang des hinterlegten Servicepfads vollautomatisiert die Betreuung der Patienten mit dem entsprechenden Anliegen.

Mitarbeiter der jeweiligen Gesundheitseinrichtung erhalten Serviceabläufe bzw. entsprechende Anfragen und Kommunikationsverläufe erst dann, wenn das entsprechende Anliegen nicht mehr automatisch von 321 MED weiterbetreut werden kann. Die entsprechenden Verläufe werden dann ähnlich wie Nachrichten direkt in den Kommunikationsverläufen über den Online-Verwaltungszugang angezeigt.

Nach öffnen des jeweiligen Kommunikationsverlaufes ist der vorherige, automatisch von 321 MED koordinierte Serviceablauf einsehbar und Mitarbeiter der jeweiligen Gesundheitseinrichtung können nahtlos die weitere Bearbeitung übernehmen (z.B. eine Nachricht senden).
+
+